Tag Archives: nameserver test

Googles DNS Services kritisch betrachtet

Seit ein paar Tagen bietet Google öffntliche DNS Recurser für jedermann an. Behauptet wird zudem, dass Googles DNS Services schneller seien als die vom ISP zugeteilten DNS Server. Ich kann dazu nur sagen, dass ich persönlich es für einen großen Fehler halte, die DNS Server von Google zu verwenden, denn zum einen kann man nicht wissen, was Google mit den DNS Anfragen der User so treibt (damit lässt sich zumindest leicht nachvollziehen, auf welche Seiten ein User so surft), zum anderen wage ich es zu bezweifeln, dass Googles DNS Server wirklich schneller sind als z.B. ein lokal laufender Nameserver auf einem Router, bzw die Nameserver welche der ISP selbst vorgibt. Hier kann man zwar auch nicht wissen, ob seitens des ISP gefiltert wird, aber wenn man sich in dieser Hinsicht gedanken macht, bleibt einem sowieso nur das Betreiben eigener Nameserver und Recursor.

Ein Test mit Namebench bestätigt, dass lokale Nameserver nicht langsamer sind als die von Google angepriesenen Services. Vereinzelt ist Google schneller, da Google natürlich sämtliche Anfragen von Usern cachen kann, während man lokal jedoch meist nicht so viele Seiten besucht und die Wahrscheinlichkeit eines Cachelookups dadurch natürlich sinkt.

Aus Datenschutzgründen sollte man die Nameserver von Google meiner Meinung nach nicht verwenden, selbst wenn ein Lookup 20ms schneller erfolgen sollte, als mit einem vom ISP zugewiesen Nameserver – diese 20ms fallen beim Surfen meist sowieso nicht auf.

Hier nochmal die Auswertung von Namebench für meinen lokalen Nameserver, meinen Nameserver in unserem RZ in Nürnberg sowie als Vergleich Googles Nameserver:

http://www.netz-guru.de/downloads/namebench_2009-12-05_2018.html

Es erscheint auch logisch, warum der lokale Nameserver schneller Antworten kann als ein Nameserver aus einem entfernten Netz – das liegt einfach an den Latenzen der Paketlaufzeiten zu den einezelnen Servern. Lokal hat man hier meist unter 0,1ms, während es bei DSL mindestens 10-20ms dauert, vorrausgesetzt das ist der Nameserver des ISP. Zu Googles Nameserver habe ich schon mal allein 110ms Latenz – da ist der eigentliche Request und die Zeit die das dauert bis ich eine Response bekomme noch nicht mitgerechnet.

Fazit: Finger weg von Googles DNS Services!